Am Freitagnachmittag trafen sich die Kids der JFW um 16 Uhr am FFW-Haus. Nach Einteilung der Dienste wurde gespielt und geredet bis zum 1. Alarm: Parkplatz Richtung Stausee. Vermisste Person. Chemikalien auf Boden verschüttet. Die am Berghang abgerutschte Person konnte gerettet und die Verunreinigung beseitigt werden. Nach dem Einsatz gab es Abendessen: Spaghetti mit leckerer Bolognese- oder Tomatensoße, dazu Gurkensalat und Grünen Salat. Gleich darauf dann der nächste Alarm: Hagenbuche. Vermisste Person. Es war schon ziemlich dunkel. Daher war es schwierig, die Person zu finden. Doch auch dieser Einsatz wurde prima gemeistert. Nach der Ankunft am Feuerwehrhaus bauten die Kids ihre Feldbetten auf. Danach traf man sich zum Gruppenspiel „Werwölfe“. Dieses musste jedoch unterbrochen werden, da ein weiterer Einsatz anstand: Hüttenbrand Hirenbachstraße. Als der Brand endlich gelöscht war, waren alle froh und kehrten erschöpft ins FFW-Haus zurück. Um 7 Uhr wurde zum Frühstück geweckt. Danach putzten die Jungs das HLF. In der Zwischenzeit traf die Mutlanger JFW ein. Wieder wurde gespielt und geredet, bis der 4. Alarm kam: Waldbrand am Stausee. Beide JFW fuhren zum Einsatzort und brachten den Brand gemeinsam unter Kontrolle. Kaum erledigt, stand auch schon der 5. und letzte Einsatz an: Waldgebiet Spraitbach Richtung Fuchsreute. Vermisste Person. Nach der Rückkehr zum FFW-Haus gab es zur Stärkung Pizza für alle. Danach putzten die Mädchen das LF und das MTW und die Mutlanger Kids traten den Heimweg an. Der BF-Tag endete am frühen Samstagnachmittag und alle gingen müde und beeindruckt von den Erlebnissen nach Hause.
Home Aktuell Einsätze Übungen Organisation Fahrzeuge Jugend Verwaltgem. Intern
Jugendfeuerwehr Spraitbach
Berufsfeuerwehrtag 2018 Jugendfeuerwehr Organisation Übungsplan Aktuell / Veranstaltungen