Home Aktuell Einsätze Übungen Organisation Fahrzeuge Jugend Verwaltgem. Intern Hauptübung 2012
Freiwillige Feuerwehr Spraitbach
Übungen
Am 24.04 fand die Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Spraitbach statt. Angenommen war ein Brand bei der Firma HKR in der Sprai-Tech. Vier Personen wurden im Feuer eingeschlossen und mussten von der FFW gerettet werden. Um 16 Uhr kam es zur Alarmierung der Feuerwehr und des Roten-Kreuz. Kurz nach der Alarmierung traf der Einsatzleitwagen bei der Brandmeldeanlage an der Sprai-Tech ein. Die Brandmeldeanlage meldete ein Brand im Bürobereich der Fa. HKR. Der Einsatzleiter schickte das Tanklöschfahrzeug direkt zum Brand an den Haupteingang der HKR. Das Löschgruppenfahrzeug musste die Löschwasserversorgung über ca. 300 Meter von der Eugen-Hahn- Straße zum "Brandherd" legen. Der Gruppenführer des Tanklöschfahrzeugs gab dem Angriffstrupp und dem Wassertrupp den Befehl die eingeschlossenen Personen unter schwerem Atemschutz aus dem Bürobereich zu retten. Die gleichzeitig eingetroffene Jugendfeuerwehr übernahm die Absicherung der angrenzenden Gebäude mit einer "Riegelstellung". Dabei zeigten die Jugendlichen ihren guten Ausbildungsstand, denn die Löschmaßnahmen konnten schon kurz nach dem Befehl des Ausbilders der Jugendfeuerwehr beginnen. Die Löschmaßnahmen konnten nur durch den großen Wassertank im Tanklöschfahrzeug durchgeführt werden, da es direkt am Gebäude keine Wasserleitung gibt. Erst kurz bevor der Wassertank leer war, kam der "Wassernachschub" durch das LF8. Zwischenzeitlich wurden die ersten "Brandopfer" durch den Angriffstrupp und Wassertrupp gerettet und an das Rote-Kreuz übergeben. Die Versorgung der Opfer wurde direkt am Einsatzort durch die Angehörigen des DRK Spraitbach übernommen. Die Gruppe des eingetroffenen Löschgruppenfahrzeugs ging ebenfalls unter Atemschutz in den auch in "Flammen" stehenden Fertigungsbereich. Durch den massiven Einsatz der Einsatzkräfte konnte das Feuer schließlich gelöscht werden.Die Gruppe des eingetroffenen Löschgruppenfahrzeugs ging ebenfalls unter Atemschutz in den auch in "Flammen" stehenden Fertigungsbereich. Durch den massiven Einsatz der Einsatzkräfte konnte das Feuer schließlich gelöscht werden. Bei der anschließenden Besprechung der Übung lobte Kommandant Bernd Waibel die gute Arbeit der Wehr. Der Gemeinderat Waibel dankte den Mitgliedern der Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und dem DRK Spraitbach für ihren persönlichen Einsatz in den Hilfsorganisationen. Die Feuerwehr Spritbach bedankte sich bei den vielen Schaulustigen und den zahlreichen Gemeinderäten für das Interesse an der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr.
Bilder zum vergrößern anklicken
Sonderübung
Am 07.07 fand die Samstag Sonderübung der Freiwilligen Feuerwehr statt.Bei der ersten Übung wurde ein  Waldbrand und eine unter einem Holzpolter eingeklemmte Person am Gehöft Eigenhof angenommen.  Die zweite Übung war eine Flächenbrand in Richtung Hönig.   Bei beiden Übungen musste eine Wasserversorgung über “lange Wegstrecken” aufgebaut werden.
Brandcontainer
Am Dienstag den 11.09.2012 war eine Sonderübung für Atemschutzgeräteträger im Brandcontainer  in  Gschwend. An dieser Übung wurde das richtige Vorgehen unter “Realbedingungen” im Innenangriff unter  schwerem Atemschutz (PA) an zwei Szenarien geübt.   In der ersten Übung wurde ein Brand in einer Wohnung mit Gasanschluss geübt, dabei musste der  Angriffstrupp die Gasleitung abstellen um den Brand zu löschen. Bei zweiten Einsatz wurde ein Brand im Keller mit Flashover nachgestellt.     
Bilder zum vergrößern anklicken
Technische Hilfeleistung 2013
Am Montag den 09.09 war eine Übung Technische Hilfeleistung. Bei dieser Übung wurde das mögliche  Vorgehen bei einem auf der Seite liegendem PKW geübt. Unter anderem kam der neu Rettungssatz zum  Einsatz. Bei dem umgestürzten Fahrzeug wurde als Arbeitserleichterung auch die Rettungsplattform benützt.  Bei diesem Einsatz wurde nach den Rettungsgrundsätzen zuerst das Auto mit zwei Schiebeleiterteilen  gesichert und den Erstzugang für den Notarzt geschaffen. Danach wurde die Rettungsplattform an das Auto  “angebaut”. Von oben wurde der Zugang über die Fahrertür geschaffen. Zum Schluss wurde das komplette  Dach unter andrem mit der neuen Säbelsäge entfernt. Damit wurde eine sehr große Rettungsöffnung für den  Rettungsdienst hergestellt. 
Bilder zum vergrößern anklicken
Verwaltungsübung 2013
Am Samstag, den 28.09 war die Verwaltungsübung im Schwäbischen Wald. Angenommenes Szenario war ein  Waldbrand nach einem Großbrand am Gehöft Koppenkreut. Die FFW Spraitbach beteiligte sich neben den  Wehren aus der Verwaltung (Durlangen, Mutlangen, Ruppertshofen, Täferrot ), Gschwend, Göggingen,  Leinzell, Eschach und Schwäbisch Gmünd. Die Aufgabe der unserer Wehr war es einen Teil der  Wasserversorgung bis zum Einsatzort über “Lange Wegstrecken” aufzubauen und danach den Waldbrand zu  bekämpfen.
Bilder zum vergrößern anklicken
Weitere Informationen unter der Rubrik TEL Verwaltungsübung 2014
Am Samstag, den 12.04 fand die Verwaltungsübung im Schwäbischen Wald statt. Angenommenes Szenario  war ein Brand im Kindergarten Wirbelwind in Spraitbach. Die Aufgabe der unserer Wehr war es, als erst  Eintreffende Feuerwehr, die Kinder aus dem Kindergarten zu retten. Danach gab es zahlreiche weitere  Aufgaben für die zusätzlich alarmierten Wehren aus Durlangen, Mutlangen, Ruppertshofen und Täferrot. Mit  dabei bei der Übung war die Technische Einsatzleitung Schwäbischer Wald und das Rote Kreuz.
Weiterlesen: Verwaltungsübung 2014 Technische Hilfeleistung 2015
Am Montag den 23.02 gab es eine Technische Hilfeleistungsübung bei der Fa. Scholz. Bei dieser Übung hat  man die Chance an 2 demolierten Fahrzeugen die Technische Rettung zu üben.
Bilder zum vergrößern anklicken
Hauptübung 2015
Am Samstag, den 18.04 fand die Hauptübung der FFW Spraitbach statt. Angenommenes Szenario war ein  Brand auf dem Bauernhof Strobel in Hinterlintal. Die Aufgabe der unserer Wehr war es, als erst Eintreffende  Feuerwehr, die Kinder aus dem Stall zu retten. Danach gab es zahlreiche weitere Aufgaben für die zusätzlich  alarmierten Wehren aus Mutlangen und Gschwend. Mit dabei bei der Übung war die Technische  Einsatzleitung Schwäbischer Wald und das Rote Kreuz. 
Weiterlesen: Hauptübung 2015 Hauptübung 2017
Am Samstag, den 29.04 fand die Hauptübung der FFW Spraitbach statt. Angenommenes Szenario war ein  Brand im katholischen Gemeindezentrum Die Aufgabe der unserer Wehr war es, die Kinder aus dem  Gebäude zu retten. Außerdem mussten eine Wasserleitung von der Gartenstraße bis zum Brandherd gelegt  werden. Unterstützt wurde die Wehr vom DRK Spraitbach und der Jugendfeuerwehr Spraitbach.  
Weiterlesen: Hauptübung 2017 Hauptübung 2018
Am Samstag, den 22.04 fand die Hauptübung der FFW Spraitbach statt. Angenommenes Szenario war ein  Brand und eine eingeklemmte Person an der Halle von Landschaftsgärtner Liska in Nassen Lang. Die  Aufgabe der unserer Wehr war es, die Kinder aus dem Gebäude und dem Fahrzeug zu retten. Dieses Jahr  wurde die Hauptübung mit einem Grillabend am Übungsobjekt abgeschlossen.  
Weiterlesen: Hauptübung 2018 Übungen