Home Aktuell Einsätze Übungen Organisation Fahrzeuge Jugend Verwaltgem. Intern
Freiwillige Feuerwehr Spraitbach
Aktuell
Hauptversammlung 2014
Am 18. Oktober fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spraitbach statt. Der Kommandant Bernd Waibel konnte bei der Versammlung, den Stellv. Bürgermeister Mord, Stellv. Kreisverbandsvorsitzende Scherer, Gemeinderat Utz sowie die Kameraden der Jugendfeuerwehr und der Aktiven Wehr begrüßen. Bevor der Kommandant seinen Bericht abgab, bat er die Versammlung, sich für das Gedenken der Verstorbenen Kameraden zu erheben. Im Berichtszeitraum haben einige Kameraden/innen eine Ausbildung auf Kreisebene besucht (1 Maschinist und 5 Motorsägekurs). Andreas Grünberger hat die Ausbildung zum Zugführer in Bruchsal erfolgreich abgeschlossen. Nur 2 Kameraden haben noch keine Ausbildung, jedoch werden diese noch dieses Jahr die Grundausbildung abschließen. Zusätzlich sind Andreas Urban und Bernd Waibel zum Verbandführer und Claus Endle zum Gerätewart angemeldet. Im Laufe dieses Jahres wurden neue Einsatzhelme für alle Kameraden beschafft. Außerdem soll noch dieses Jahr mit dem Umstieg auf die neuen Ausgehuniformen begonnen werden. Im nächsten Jahr sollen erste Angebote über eine Wärmebildkamera eingeholt werden. Im nächsten Jahr wird auch der Zuschuss für die Ersatzbeschaffung des MTW gestellt. Danach informierte er die Versammlung über die letztjährigen Einsätze. Dieses Jahr hatte die FFW 17 Einsätze, darunter 3 Nachbarschaftshilfen die durch die Umsetzung der neuen Alarm-und Ausrückeordnung notwendig wurden. Auch sprach Bernd Waibel den verbessrungswürdigen Zustand des FFW-Gerätehauses und die angespannte Parkplatzsituation während der Übung und den Einsätzen an. Zum Schluss seines Berichtes begrüßte er Hannes Ocker als neuer FFW-Kamerad in Spraitbach. Stellv. Kommandant Andreas Grünberger informierte die Versammlung über die personelle Struktur der Wehr, die derzeit eine Stärke von 25 Männern und 4 Frauen aufweist. Nur 7 aktive Feuerwehrleute haben nicht die Jugendfeuerwehr besucht, dies zeigt die Wichtigkeit der JF für die Aktive Wehr. Damit die Feuerwehr stets für alle Einsatzarten gut gerüstet ist, wurden 22 Übungen durchgeführt, darunter die Verwaltungsübung in Spraitbach im Kindergarten Wirbelwind. Sicherlich waren die Ausflüge nach Hamburg und Calw ebenfalls für alle unvergesslich. Als nächster Vortragender war Jugendfeuerwehrwart Kevin Schurr. Er berichtete, dass die Jugendfeuerwehr nun 19 „Aktive“ Jugendliche hat. Die Höhepunkte des Übungsjahres waren das Kreisjugendzeltlager in Bopfingen und der Berufsfeuerwehrtag. Um sich für den „Sprung“ in die Aktive Wehr vorzubereiten, wurden 19 Übungen abgehalten. Melissa Rometsch fehlte an keiner dieser Übungen! Kassenwart Ulrich Strauß schilderte detailliert die Einnahmen und Ausgaben der Kasse. Die Kassenprüfer hatten die Kasse geprüft und bescheinigten dem Kassierer eine tadellose Führung, sodass er einstimmig entlastet wurde. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurden vom Land Baden-Württemberg der langjährige Gruppenführer und Kassierer Ulrich Strauß und Kommandant Bernd Waibel durch den Stellv. Kreisverbandsvorsitzenden Scherer geehrt. Für 30 Jahre wurde Thomas Wahl ein kleines Präsent überreicht. Nun standen die Beförderungen auf der Tagesordnung. Andreas Grünberger wurde zum Brandmeister, Thomas Wahl zum Hauptlöschmeister, und Jasmin Munz zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Der Stellv. Bürgermeister Mord dankte im Namen der Gemeinde für den Einsatz der Feuerwehr für die Gemeinde. Die Feuerwehr würde alle mögliche Unterstützung der Gemeinde bekommen. Herr Scherer informierte nun der Versammlung über die neusten Änderungen, die bei der Landesfeuerwehrversammlung bekanntgegeben wurden. Unter anderem soll nun der Digitalfunk eingeführt werden. Dieses wird mit erheblichen Kosten für den Kreis und Gemeinde verbunden sein. Danach schloss der Kommandant die Hauptversammlung mit Dankesworten für Unterstützung bei allen Kameraden.